Aktuelle Informationen Coronavirus
chemikant_49626918

Chemikant/in

Was machen Chemikanten?

Waschmittel, Lacke oder zum Beispiel Gummireifen werden in sehr großen Produktionsanlagen hergestellt. Hier werden die verschiedenen Rohstoffe gereinigt, zerkleinert, gemischt oder getrocknet. Temperatur, Druck, Stoffmenge oder auch Fließgeschwindigkeit müssen dabei genau eingehalten werden. Dafür sorgen Chemikanten. Sie haben ihre Anlage im Griff und wissen, wie Mess-, Steuerungs- und Regelungsgeräte eingestellt und Rohrleitungen, Zentrifugen und Reaktionsgefäße aufgebaut sein müssen, damit die Produktion reibungslos und sicher läuft. Chemikanten erledigen ihre Aufgaben mit viel Verantwortung. Zu ihren ständigen "Begleitern" gehören Hygiene, Sicherheit und Unweltschutz.

Chemikanten ...

  • bedienen und warten Produktionsanlagen und Apparate in der chemischen Industrie
  • bauen Schlauch- und Rohrleitungs- und sonstige Fördersysteme auf
  • messen mit Hilfe von speziellen Geräten Temperatur, Durchfluss oder Volumen
  • regeln z. B. Temperatur und Druck von Produktionsprozessen
  • führen verfahrenstechnische Arbeiten durch und zerkleinern z. B. Feststoffe, destillieren oder zentrifugieren Flüssigkeiten (trennen dadurch flüssige Stoffgemische ), extrahieren (heraus ziehen) einzelne Stoffe aus Gemischen
  • begleiten chemisch-technische und physikalisch-technische Prozesse
  • achten auf gleichbleibende Qualität, nehmen z. B. regelmäßig Proben und optimieren den Produktionsprozess
  • dokumentieren Arbeitsabläufe und -ergebnisse

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • gute Noten in Mathe, Physik, Chemie und Biologie haben
  • sich für Technik interessieren
  • gerne im Team arbeiten

Nicht geeignet ist die Ausbildung ...

  • bei Allergien oder Empfindlichkeiten gegenüber chemischen Substanzen

Quelle: © BMWi