glasmacher_97160656

Glasmacher/in

Was machen Glasmacher?

Auf einer Party können ganz schön viele Gläser und Flaschen zu Bruch gehen. Glasmacher sind also gefragte Leute. Die meisten Flaschen, Trinkgläser aber auch z. B. Glasröhren werden maschinell produziert. Viele Glasartikel werden auch in Handarbeit hergestellt. Dazu gehören besondere Trinkgläser, Vasen, Kerzenhalter oder Schalen. Glasmacher wenden dafür mit viel Geschick unterschiedliche Verfahren an. Sie wälzen, drehen und blasen die heiße Glasmasse und geben ihr damit die gewünschte Form. Glasmacher arbeiten in einem gut eingespielten Team, bei dem jeder Griff "sitzen" muss.

Glasmacher ...

  • fertigen Glasartikel per Hand und maschinell an
  • fertigen Kölbel (dickwandige Glaskugeln) an
  • formen Glasposten (bestimmte Menge geschmolzenen Glases) vor
  • verarbeiten die Glasmenge
  • erwärmen Glasgegenstände wieder und formen sie
  • überfangen Glasposten, um Glasartikel aus mehreren Glasschichten herzustellen
  • formen Glasrohlinge und setzen sie an
  • achten auf die Qualität ihrer Produkte

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • geschickt arbeiten
  • räumliches Vorstellungsvermögen haben und gut sehen können
  • gerne im Team arbeiten

Nicht geeignet ist die Ausbildung ...

  • für diejenigen, die keine Hitze vertragen

Quelle: © BMWi

Kontaktdaten

Adresse
xx
12345 xx
Internet
http://www.planet-beruf.de/Glasmacher-in.2294.0.html