industriekeram.-modellt._68527684_subscription_monthly_m

Industriekeramiker/in Modelltechnik

Was machen Industriekeramiker/-innen Modelltechnik?

Bevor Teller, Tassen, Waschbecken oder auch Figuren aus Keramik in Serie gehen und gebrannt werden, müssen dafür zunächst Modelle sowie Einrichtungen für die Formenherstellung gefertigt  werden. Diese fertigen Industriekeramiker Modelltechnik anhand von genauen Zeichnungen. Die bekommen sie nicht nur von Designern, sondern stellen auch eigene Entwürfe her. Aus keramischen Werkstoffen Gips und Kunststoffen drehen, schnitzen oder ziehen sie dann maßgenau die verschiedenen Modelle oder Einrichtungen. Sie müssen dabei vor allem die unterschiedliche Verformung keramischer Werkstoffe beim Brennen berücksichtigen.

Industriekeramiker Modelltechnik ...

  • planen und organisieren ihre Arbeit kostenbewusst,
  • be-, verarbeiten und prüfen keramische Werkstoffe, Gips und Kunststoffe auf der Grundlage technischer Unterlagen und Fertigungsvorschriften,
  • warten und pflegen Betriebsmittel sowie Mess- und Prüfmittel,
  • fertigen Entwürfe und Zeichnungen unter Beachtung gestalterischer Grundlagen für die Herstellung keramischer Produkte an,
  • fertigen Modelle und Einrichtungen für die Formenherstellung an,
  • betreuen im Rahmen des Entwicklungsprozesses Produkte während des  gesamten Produktionsablaufs,
  • beachten die Vorschriften des Umweltschutzes, der Arbeitssicherheit, des Gesundheitsschutzes und der Qualitätssicherung.

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • zeichnerisch begabt sein
  • Sinn für Formen und Farben haben
  • künstlerisches Geschick mitbringen

Nicht geeignet ist die Ausbildung bei ...

  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Empfindlichkeit oder Allergien gegenüber Stäuben und Dämpfen

Quelle: © BMWi

Kontaktdaten

Adresse
xx
12345 xx
Internet
http://www.planet-beruf.de/Industriekeramiker-i.2321.0.html