informationselektroniker_81841938

Informationselektroniker/in

Was machen Informationselektroniker/-innen?

Bürocomputer, Fernsehapparate, Scanner, Faxgeräte und Stereoanlagen sind Geräte der Informations- und Kommunikationstechnologie. Ihre Zahl nimmt immer weiter zu. Damit sie optimal funktionieren, müssen sie richtig aufgebaut, angeschlossen und miteinander vernetzt sein. Informationselektroniker installieren Hardware (Geräte) und Hardware-Netzwerke. Außerdem helfen sie dabei, diese Systeme und die dazu gehörige Software in Betrieb zu nehmen. Hard- und Software werden an die besonderen Wünsche der Kunden angepasst.

Informationselektroniker ...

  • planen Netzwerke (Verbindungen zwischen mehreren Rechnern und dazu gehörigen Anwenderprogrammen)
  • montieren Geräte, vernetzen sie untereinander, sichern die Stromversorgung
  • weisen die Benutzer ein, erklären ihnen den Umgang mit neuen Programmen oder Rechnern
  • sichern die Qualität (sorgen für den einwandfreien Zustand und Betrieb der Geräte)
  • betreuen Projekte (feste Aufgabenstellungen in einem bestimmten Zeitraum, die in Zusammenarbeit mit anderen gelöst werden)
  • kennen betriebswirtschaftliche und arbeitsorganisatorische Zusammenhänge, wissen also, wie ein Unternehmen arbeitet und Gewinn erzielt
  • arbeiten serviceorientiert und helfen bei Fragen zur Nutzung, bei technischen Problemen und Reparaturen, Beratung über Erweiterungen, bieten Schulungen an

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • sich für betriebliche Zusammenhänge und Arbeitsabläufe interessieren
  • mathematisches und technisches Verständnis mitbringen
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen haben (für Beratungen und Schulungen)
  • bereit sein, sich ständig über neue Entwicklungen und Trends in der Branche zu informieren
  • gerne im Team arbeiten
  • Spaß am Tüfteln, Planen und Organisieren haben

 

Quelle: © BMWi

Kontaktdaten

Adresse
xx
12345 xx
Internet
http://www.planet-beruf.de/Informationselektron.2330.0.html