Aktuelle Informationen Coronavirus
keramiker_19482340

Keramiker/in

Was machen Keramiker?

Geschirr, Vasen, Fliesen oder Blumentöpfe aus Ton sind gefragt. Viele dieser Keramik-Gegenstände werden im Haushalt benutzt. Nicht selten sind es richtige Kunstwerke, denn Keramiker stellen auf ihrer Töpferscheibe handgefertigte Einzelstücke her, die sie anschließend bemalen, glasieren und brennen. Um Plastiken nach eigenen Entwürfen oder als Auftragsarbeit anzufertigen, bringen sie den Ton auf einer Drahtkonstruktion auf. Aber auch "Massenware", wie z. B. Kacheln oder Gefäße entstehen in ihrer Werkstatt. Dazu gießen sie den Ton in Gipsformen. Keramiker spezialisieren sich während ihrer Ausbildung in einer der folgenden Fachrichtungen:

Scheibentöpferei

Baukeramik (z. B. Fliesen, Ofenkacheln)

Dekoration

Keramiker ...

  • bereiten keramische Rohstoffe, wie z. B. Ton, Wasser und Zusatzstoffe zu keramischer Masse auf
  • drehen und formen Rohlinge
  • stellen Gipsmodelle her
  • bearbeiten keramische Rohlinge nach und garnieren sie
  • bereiten Glasuren, Engoben (Beguss einer keramischen Masse mit gefärbtem Tonschlamm) oder Farben auf
  • veredeln keramische Oberflächen, z. B. durch Glasuren, Farben oder Dekore
  • trocknen und brennen die keramischen Rohlinge
  • prüfen Halb- und Fertigwaren z. B. auf Haarrisse, Kantenabsprengungen oder Blasenbildung
  • bereiten die Produkte für den Transport vor

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • Spaß an kreativem Arbeiten mit Ton haben
  • gerne malen und zeichnen
  • geschickt arbeiten
  • räumliches Vorstellungsvermögen haben

Quelle: © BMWi