Aktuelle Informationen Coronavirus
kfzmechatroniker_76895536

Kraftfahrzeugmechatroniker/in

Was machen Kraftfahrzeugmechatroniker?

Alle Fahrzeuge bestehen aus mechanischen und elektronischen Bauteilen. Das sind zum Beispiel Lenk- und Bremssysteme, Fahrwerksysteme, Motoren aber auch Klimaanlagen, Navigationssysteme und CD-Player. Pkw, Motorräder, Lkw und Busse müssen regelmäßig gewartet und bei Bedarf repariert werden. Nicht nur, damit das Fahrzeug möglichst lange fährt, sondern auch damit für Sicherheit und Umweltschutz gesorgt ist. Der TÜV kennt keine Gnade. Kfz-Mechatroniker spüren mit Hilfe elektronischer Prüf- und Diagnosegeräte Fehler auf und beheben sie. Sie sind eine Kombination aus Fahrzeugmechaniker und -elektroniker.

Kraftfahrzeugmechatroniker ...

  • beraten Kundinnen und Kunden
  • bedienen Fahrzeuge und deren Systeme
  • messen und prüfen Systeme
  • nehmen fahrzeugtechnische Systeme in und außer Betrieb
  • führen Service- und Wartungsarbeiten durch,
  • diagnostizieren Fehler und Störungen an Fahr­zeugen und Systemen,
  • demontieren, reparieren und montieren Bautei­le, Baugruppen und Systeme,
  • führen rechtlich vorgeschriebene Untersuchungen an Fahrzeugen durch (z. B. ASU)
  • rüsten Fahrzeuge um und nach

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • handwerklich geschickt sein
  • technisches Interesse haben
  • gut sehen und hören können
  • zuverlässig und genau arbeiten

Quelle: © BMWi

Ausbildungsbetriebe für diesen Beruf