mikrotechnologe_51224248

Mikrotechnologe/-technologin

Was machen Mikrotechnologen?

Handys, Autos oder Computer funktionieren mit Hilfe von Chips, die weniger als ein Quadratzentimeter groß sind. Mikrotechnologen mit dem Schwerpunkt Halbleitertechnik stellen diese Chips aus Silizium und anderen Werkstoffen her. In feine Siliziumscheiben werden Löcher und Rillen geätzt und zum Beispiel Metallkontakte angebracht. Dabei bearbeiten die High-Tech-Spezialisten in ihren Schutzanzügen eine Fläche, die nicht größer als ein Haardurchmesser ist. Mikrotechnologen setzen daher zum Beispiel Elektronenstrahlen ein und arbeiten in einem Reinraum in staubfreier Luft, denn schon ein Staubkorn kann einen Mikrochip zerstören. Extreme Sauberkeit und Genauigkeit sind daher das A und O bei dieser Tätigkeit. Das gilt auch für Mikrotechnologen mit dem Schwerpunkt Mikrosystemtechnik, die zum Beispiel Sensoren herstellen, um Airbags bei einem Aufprall aufzublasen.

Mikrotechnologen ...

  • stellen Arbeitsstoffe, wie z. B. Gase und Chemikalien, bereit und entsorgen sie
  • sichern und prüfen die Reinraumbedingungen (staubfreie Räume) und prüfen z. B. die Luftfilter
  • rüsten Produktionseinrichtungen um, halten sie instand und prüfen z. B. Rohre, Schläuche und Ventile auf Dichtigkeit
  • stellen Prozessparameter, wie z. B. bestimmte Drehzahl- Temperatur- oder Druckwerte ein
  • bedienen Produktionsanlagen zur Herstellung von Halbleiterkomponenten (Bestandteile von Chips) und führen z. B. haarfeine Reinigungs- und Ätzprozesse durch oder trennen Wafer (Siliziumscheiben) voneinander
  • bedienen Produktionsanlagen zur Herstellung von Komponenten der Mikrotechnik und montieren z. B. Blech- und Kunststoffteile für Sensoren
  • optimieren (verbessern) den Produktionsprozess und analysieren z. B. im Team Messergebnisse und diskutieren Verbesserungsmöglichkeiten
  • sichern Prozessabläufe, erkennen Störungen im Prozessablauf, machen vorbeugende Instandhaltung
  • beachten aktuelle Entwicklungen bei Materialien von Mikrosystemen
  • geben Daten in den Computer ein, fertigen Protokolle an und führen Statistiken
  • prüfen die Qualität der Ergebnisse und führen z. B. Messungen und Belastungstests durch

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • sehr genau und sauber arbeiten
  • hohes Konzentrationsvermögen haben
  • gut sehen können
  • gute Noten in Physik und Chemie haben
  • gerne mit moderner Technik umgehen
  • gerne im Team arbeiten

Nicht geeignet ist die Ausbildung ...

  • für diejenigen, denen es unangenehm ist, in Schutzanzügen zu arbeiten,

Quelle: © BMWi

Kontaktdaten

Adresse
xx
12345 xx
Internet
http://www.planet-beruf.de/Mikrotechnologe-tec.2538.0.html?&type=8