Aktuelle Informationen Coronavirus
notarfa_83710327

Notarfachangestellte/r

Was machen Notarfachangestellte?

Notare haben die Aufgabe, komplizierte rechtliche Bestimmungen in einer gesetzlich vorgeschriebenen Form festzulegen. Dies geschieht z. B. durch die Erstellung und Beurkundung von Kauf- oder Schenkungsverträgen oder auch Vollmachten. Dabei müssen Notare die Interessen aller Beteiligten berücksichtigen und die Vertragstexte klar und eindeutig verfassen. Notarfachangestellte bereiten die Beurkundung mit vor und besorgen z. B. alle notwendigen Unterlagen und Informationen, wie z. B. Namen, Geburtsurkunden oder Personalausweise. Darüber hinaus können sie auch Verträge entwerfen und einfache Schriftstücke, wie z. B. einfache Verträge oder eidesstattliche Versicherungen selbständig verfassen. Sie wissen, dass jedes der beurkundeten Schriftstücke für die Beteiligten eine sehr wichtige Rolle spielt. Urkunden werden von ihnen daher sorgfältig registriert. Dass sie die juristische Fachsprache beherrschen, zeigen sie bei der täglichen Korrespondenz mit Gerichten und Behörden.

In verschiedenen Bundesländern sind einige Rechtsanwälte auch zu Notaren bestellt. In der Vergangenheit hat es sich bewährt, den Beruf der Rechtsanwaltsfachangestellten mit dem der Notarfachangestellten zu verbinden.

Notarfachangestellte ...

  • kennen die wichtigsten Rechtsvorschriften
  • vereinbaren Termine mit Mandanten und geben einfache Auskünfte
  • legen Akten an und führen sie, sortieren die Post, erledigen die Korrespondenz, füllen Anträge aus, fordern fehlende Unterlagen an usw.
  • verfassen Schriftstücke und andere Texte mit Hilfe von Textverarbeitungsprogrammen am PC
  • arbeiten im Urkundswesen und beim Führen der Bücher des Notars mit und fertigen z. B. Abschriften, beglaubigte Abschriften und vollstreckbare Ausfertigungen an
  • übernehmen Aufgaben im Notariatsgeschäften, Liegenschafts- und Grundbuchrecht und entwerfen z. B. Löschungsanträge für das Grundbuch oder reichen Anträge beim Grundbuchamt ein
  • arbeiten bei registerrechtlichen Angelegenheiten mit und entwerfen z. B. einfache Anmeldungen für das Handelsregister oder Vereinsregister
  • erledigen Aufgaben in familien- und erbrechtlichen Angelegenheiten und können z. B. einen einfachen Ehevertrag, Erbscheinantrag oder Ausschlagungserklärung entwerfen
  • ermitteln Kosten und schreiben Rechnungen z. B. zur Beurkundung von Verträgen

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten...

  • keine Angst vor Gesetzestexten haben
  • sich schriftlich und mündlich gut ausdrücken können
  • fit in Rechtschreibung sein
  • eigenverantwortlich und zuverlässig arbeiten
  • Spaß an Teamarbeit haben und kontaktfreudig sein

Quelle: © BMWi