Aktuelle Informationen Coronavirus
orgel-harmoniumsbauer_74187192

Orgel- und Harmoniumbauer/in

Was machen Orgel- und Harmoniumbauer?

Sie gilt immer noch als die Königin der Instrumente: die Kirchenorgel. Wenn beim Konzert sämtliche Register gezogen werden, herrscht auf jeden Fall festliche Stimmung. Aber auch das Harmonium hat lange Zeit seinen festen Platz in kleineren Kirchen gehabt. Es ist auf jeden Fall ein Instrument mit viel Geschichte(n). Alle Register ihres handwerklichen Könnens müssen auch Orgel- und Harmoniumbauer ziehen: sorgfältige Holz-, Metall- und Kunststoffverarbeitung gehören dazu und gute Kenntnisse in Elektrik und Pneumatik. Schon bei der Planung der neuen Instrumente sollte die Akustik des Raums berücksichtigt werden, damit sich der Klang auch richtig entfalten kann. Orgel- und Harmoniumbauer bauen nicht nur neue Instrumente, sondern restaurieren auch alte, kunstvoll gebaute Orgeln. Sie brauchen natürlich ein gutes Gehör, um die wertvollen Instrumente zu stimmen. Die Ausbildung erfolgt in einer der beiden Fachrichtungen

  • Orgelbau
  • Pfeifenbau

Orgel- und Harmoniumbauer ...

  • stellen Orgeln und Harmonien her
  • be- und verarbeiten Holz, Metalle und Kunststoffe
  • intonieren (stimmen) Pfeifen und Harmoniumzungen
  • pflegen, reparieren und restaurieren Orgeln und Harmonien

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • Spaß an der Arbeit mit Holz, Metall und "Tönen" haben
  • ein sehr gutes Gehör haben
  • sich für mechanisch-technische Zusammenhänge interessieren
  • Klavierspielen oder besser noch Orgelspielen können

Quelle: © BMWi

Kontaktdaten

Adresse
xx
12345 xx
Internet
http://www.planet-beruf.de/Orgel-und-Harmonium.2046.0.html?&type=8