Aktuelle Informationen Coronavirus
schornsteinfeger_14791905

Schornsteinfeger/in

Was machen Schornsteinfeger?

Die Zeit der Kohleöfen ist zwar vorbei, aber in den heutigen Zeiten der Luftverschmutzung und des "Treibhauseffekts" spielt der Schornsteinfeger eine immer wichtigere Rolle. Neben Besen und Kehrleine arbeitet er heute vor allen Dingen mit modernster Technik. Er misst zum Beispiel Emissionen, also Schadstoffe, die z. B. bei der Verbrennung von Erdöl in Heizungs- und Feuerungsanlagen entstehen und an die Umwelt abgegeben werden. Außerdem prüft er, ob Brennstoffe wie Erdöl oder Gas optimal genutzt werden. Auch bei der Planung von neuen Heizungsanlagen beraten die Heizungs- und Brandschutzexperten, damit möglichst wenig Abgase entstehen, der Energieverbrauch niedrig bleibt und natürlich in puncto Sicherheit alles stimmt.

Schornsteinfeger ...

  • kehren und reinigen Abgasanlagen (Schornsteine)
  • überprüfen Heizungs- und Feuerungsanlagen, Lüftungsanlagen und ähnliche Einrichtungen und berücksichtigen dabei Sicherheits- und Schutzvorschriften
  • prüfen technische Anlagen und Einrichtungen in Heizräumen und in Räumen zur Brennstofflagerung und -versorgung
  • prüfen technische Anlagen und Einrichtungen auf Energieeinsparung und Umweltschutz sowie auf Mängel und Funktionsstörungen; werten die Ergebnisse aus, beurteilen und dokumentieren sie
  • erarbeiten Vorschläge, um Gefahren und Störungen zu beheben
  • beschreiben den Soll- und Ist-Zustand von technischen Anlagen und Einrichtungen
  • beraten Kunden zu feuerungs-, umwelt- und klimatechnischen Fragen

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • gute Noten in Mathematik und Chemie haben
  • selbständig arbeiten
  • in großen Höhen und engen Räumen arbeiten können

Quelle: © BMWi