Aktuelle Informationen Coronavirus
tierwirt_17978450

Tierwirt/in

Was machen Tierwirte?

Die verschiedenen Nutztiere, wie z. B. Rinder, Schweine oder Schafe spielen in der Landwirtschaft eine wichtige Rolle. An ihre Erzeugnisse, ob Fleisch, Milch oder Wolle werden hohe qualitative Anforderungen gestellt. Dafür müssen die Tiere gut versorgt und die Bestimmungen des Tierschutzes eingehalten werden. Tierwirte ziehen Nutztiere auf, pflegen sie und reinigen die Stallungen. Sie gewinnen tierische Erzeugnisse wie Milch, Eier, Honig oder auch Pelze. Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen werden Tierwirte in einer der sechs Schwerpunkte ausgebildet:

  • Rinderhaltung
  • Schweinehaltung
  • Schafhaltung
  • Geflügelhaltung
  • Pelztierhaltung
  • Bienenhaltung

Tierwirte ...

  • versorgen und füttern landwirtschaftliche Nutztiere
  • kennen Verhalten, Körperbau und Bedürfnisse der Tiere
  • kennen die Bestimmungen des Tier- und Umweltschutzes
  • kennen die verschiedenen Haltungsformen
  • reinigen Ställe und Gehege und halten sie Instand
  • züchten Tiere und ziehen sie auf
  • achten auf die Gesundheit der Tiere
  • gewinnen, verarbeiten, lagern tierische Produkte (z. B. Milch, Eier, Honig, Felle) und bereiten sie auf
  • bedienen und warten technische Geräte
  • erfassen Daten für die Zucht- und Betriebsbuchführung

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • gerne mit Tieren umgehen
  • zupacken können
  • verantwortungsbewusst arbeiten
  • bereit sein, auch am Wochenende und an Feiertagen zu arbeiten

Nicht geeignet ist die Ausbildung...

  • für diejenigen, die Arbeitszeiten wie bei "Bürojobs" erwarten, die Bedürfnisse der Tiere richten sich nicht immer nach einem festen Arbeitsplan
  • bei Allergien gegenüber Tierhaaren

Quelle: © BMWi