zweiradmechatr._96547445

Zweiradmechatroniker/in

Was machen Zweiradmechatroniker?

Ob das ultraleichte Rennrad, das Pedelec, der Roller oder die schwere Harley - für alles sind Zweiradmechatroniker Spezialisten. Elektrische Systeme, Antriebstechnik und Karosserien werden geprüft, gewartet und instandgesetzt. Sie können Fahrräder maßgeschneidert zusammenbauen, aus- und umrüsten. Aus manchem unscheinbaren Motorrad wird mit dem richtigen Zubehör ein ganz besonderer "Renner". Darüber hinaus sind Zweiradmechatroniker auch zuständig z. B. für Behindertenfahrzeuge.

Zweiradmechatroniker der Fachrichtung Fahrradtechnik ...

  • beraten Kunden und verkaufen Fahrzeuge und Dienstleistungen
  • beschaffen Waren und präsentieren sie in Verkaufsräumen
  • passen Fahrzeuge an besondere Kundenwünsche an, rüsten sie auf und um
  • stellen Komplettfahrzeuge aus Einzelkomponenten her
  • reparieren Fahrräder und Pedelecs

Zweiradmechatroniker der Fachrichtung Motorradtechnik ...

  • warten, prüfen und halten Motoren und deren Subsysteme instand, sowie: Gemischbildungseinrichtungen Vergaseranlagen, elektrische und elektronische Management- sowie Komfort- und Sicherheitssysteme
  • stellen motorisierte Zwei- und Mehrräder sowie motorisierte Spezialfahrzeuge her, bauen sie um und rüsten sie aus
  • analysieren den Zustand von Motorrädern und deren Systeme mit Diagnosegeräten, überprüfen Fahrzeugfunktionen im Zusammenwirken von mechanischen, elektronischen, hydraulischen und pneumatischen Systemen
  • passen Fahrzeuge an besondere Kundenwünsche an
  • verkaufen Dienstleistungen, Waren und Produkte.

Für wen ist der Job geeignet?

Bewerber sollten ...

  • handwerklich geschickt sein
  • technisches Interesse haben
  • gut sehen und hören können
  • zuverlässig und genau arbeiten
  • den Kontakt zu Kundinnen und Kunden nicht scheuen

Quelle: © BMWi

Kontaktdaten

Adresse
xx
12345 xx
Internet
http://www.planet-beruf.de/Zweiradmechatroniker.19313.0.html